Teenie-Messie

Hast du einen jugendlichen, näherstehenden Verwandten in deiner Wohngemeinschaft, der deine Nerven strapaziert, weil er findet, dass „Aufräumen völlig überbewertet wird“? Dann macht es Sinn, dass du dir Gedanken über die richtige Motivation machst. Klar geht das auch mit einer Portion Humor, indem du das Wlan ausschaltetest und verkündest, dass es leider aufgrund der Unordnung…

Pubertätspoker

Rums! Falls du ein Teenager-Kind hast, hörst du das Geräusch einer zuschlagenden Tür vermutlich öfter als deinen eigenen Klingelton. Die meisten Teenies sind scheinbar überzeugt davon, dass die Weltanschauung außerhalb ihres Zimmers gnadenlos überschätzt wird. Die Eltern stehen dann vor der Tür, wundern sich, wie das Kind zwischen den stinkenden Socken und Tellern mit angetrockneten…

Geschwisterliebe

Im Eurovision Contest steht am Samstag in Tel Aviv ein deutscher Beitrag mit dem Titel „Sister“ im Wettbewerb. Es geht um Geschwister“liebe“ im Speziellen und im übertragenen Sinne. Ein Thema, das alle Eltern entweder eventuell aus eigener Kindheit oder aus der jetzigen Situation kennen, für den Fall, dass sie mehrere Kinder haben. Welche Eltern wünschen…

Mach den Weg frei

Vergiss einfach mal alles, was du über „Tiger Moms“ weißt und verabschiede dich von der Bezeichnung „Helikopter-bzw-Drohnen-Eltern“, … denn es gibt eine neue Spezies von Eltern, die auf dem Parkplatz vor der Schule um die Pole-Position „Ich-hole-mein-Kind-von-der-Schule-ab“ kämpft- und diese neue Art wird vor nichts zurückschrecken, um den Erfolg ihres Kindes zu sichern: die Schneepflug-Eltern.…

Jugendcoach

Was macht eigentlich ein Jugendcoach? Im Prinzip fast das Gleiche wie ein Sportcoach: ein Sportcoach beobachtet einen Spieler beim Training und kann ihm anschließend sagen, woran es liegt, dass er noch nicht sein ganzes Potential ausgeschöpft hat. Er zeigt ihm kleine Veränderungen im Ablauf, in der Bewegung oder Haltung auf, die ihm helfen, so dass…

Welcher Typ bist du?

Jeder Mensch hat besonders bevorzugte Wahrnehmungskanäle, mit denen er am besten Informationen aufnimmt. Die großen Kanäle sind der visuelle, der auditive und der kinästhetische Kanal. Manche Menschen müssen etwas sehen, um es sich merken zu können. Andere brauchen das gesprochene Wort, wobei hier auch der innere Monolog dazu gehört. Wieder andere müssen es be-greifen, fühlen,…